Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 01.10.2017

Erneute Anforderung zum Kohlesilobrand in Wuppertal
Bockerother Einheit mit 7 Einsatzkräften vor Ort

Nach dem die Freiwillige Feuerwehr Königswinter mit Spezialgerät bereits in der Nacht zu Samstag beim Brand eines Kohlesilos in Wuppertal im Einsatz war, erfolgte am frühen Sonntagmorgen erneut die Anforderung durch die dortigen Kollegen. Mit 7 Einsatzkräften sind die Wehrleute der Einheit Bockeroth bis voraussichtlich 18 Uhr am heutigen Sonntag vor Ort.

Um 5.18 Uhr am Sonntagmorgen wurde das derzeit in Bockeroth stationierte Sonderfahrzeug des Landes Nordrhein-Westfalen erneut zum Brand eines Kohlesilos in einem Kraftwerk in Wuppertal-Elberfeld alarmiert. Die Einsatzleitung vor Ort hatte sich zur Anforderung des auf dem Fahrzeug befindlichen Schneidlöschsystems entschlossen, nach dem die Wärmeentwicklung in dem Silo am Samstag wieder zugenommen hatte. Mit Hilfe eines ähnlichen Systems der Gladbecker Feuerwehr gelang es, eine Abkühlung zu erzielen. Die Kräfte aus Bockeroth stehen derzeit in Bereitschaft und mussten noch nicht eingesetzt werden.Mit Hilfe von derzeit in Vorbereitung befindlichen alternativen Löschmaßnahmen soll der komplizierten Brand in dem Silo abschließend bekämpft werden.




Das Spezialfahrzeug steht am Sonntagmorgen neben dem Kraftwerk in Bereitschaft Foto: Arne Kendzia, Lg. Bockeroth