Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 29.10.2017

Ehrungen für langjährige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter

Für einen besonders langen pflichtgetreuen Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Königswinter fand am Freitagabend eine Ehrenzeichenverleihung auf der Hirschburg in Königswinter statt. Sechs Mitglieder wurden mit dem Ehrenzeichen in Silber für 25-jährigen Dienst und sieben Mitglieder für sogar 35 Jahre mit Gold ausgezeichnet.

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen wird vom Innenministerium des Landes NRW für einen besonders langen Dienst in der Feuerwehr verliehen. Wie in den Jahren zuvor, ermöglichte das Unternehmen Vodafone die Feier in den Räumlichkeiten des Tagungszentrums auf der Hirschburg. Neben Bürgermeister Peter Wirtz und den Führungskräften der Feuerwehr nahmen auch weitere Ehrengäste aus Feuerwehr und Verwaltung teil. Wehrführer Michael Bungarz übergab Ralf Hußmann, Gerry Krahe, Edelbert Wyrwoll, Dirk Kochius, Jörg Lauf sowie Daniela Wernicke-Wasser das Ehrenzeichen in Silber. Für 35 Jahre Dienst am Nächsten wurden mit dem Ehrenzeichen in Gold geehrt: Lutz Schumacher, Andreas Schmitz, Ernst Willi Kiedels, Jörg Lancier, Stefan Hombeuel, Rüdiger Otto und Dietmar Stockhausen. In seinen Grußworten sagte Wehrführer Bungarz: ``So viele Jahre im Dienst der Feuerwehr umreißen einen langen Zeitraum für eine ernste und verantwortungsbewusste Arbeit und die stete Bereitschaft zur Hilfe für den Nächsten.´´ Das Bild der Feuerwehr habe sich grundlegend geändert. Neben der Brandbekämpfung sei im Laufe der Zeit ein breites Spektrum von Aufgaben dazugekommen. Die ehrenamtliche Arbeit in der freiwilligen Feuerwehr bedeutet in der heutigen Zeit eine hohe persönliche Bereitschaft. Für die Aus- und Fortbildung und vor allem wenn eine Alarmierung die Feuerwehrkräfte mitten im Alltagsleben fordert, wird von den Mitgliedern viel Zeit geopfert. Neben dem persönlichen Aufwand müssen auch die Angehörigen oft zurückstecken. Manch belastende Situation erleben die Kräfte in den Einsätzen. In seinen Grußworten betonte Bürgermeister Peter Wirtz die Wichtigkeit der Feuerwehr.  Nach der Ehrenzeichenverleihung wurde der Abend mit den Geehrten und Gästen bei einem Abendessen gefeiert.

In Königswinter leisten rund 330 Kräfte ehrenamtlichen Einsatzdienst in der Feuerwehr. Die Frauen und Männer der 8 Einheiten stehen an 365 Tage im Jahr zur Brandbekämpfung und schnellen Hilfe bei Unglücksfällen für die Bürger der Stadt bereit.






Fotos: v.l.: Stv. WF M. Dahm, Bürgermeister Peter Wirtz, E. W. Kiedels, J. Lauf, D. Stockhausen, R. Otto, S. Hombeuel, A. Schmitz, G. Krahe, L. Schumacher, D. Wernicke-Wasser, E. Wyrwoll, R. Hußmann, D. Kochius, WF M. Bungarz, Stv. WF M. Klingmüller,