Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 05.11.2017

Feuerwehr leistet Hilfe bei Unfall auf Autobahn

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A 3 wurde Sonntag eine Person verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter leistete umfangreiche Aufräumarbeiten.

Am Sonntagvormittag war es zu einem Alleinunfall eines PKW auf der A3, Fahrtrichtung Frankfurt gekommen. Der PKW war dabei zwischen dem Rastplatz Logebachtal und der Anschlussstelle Bad Honnef / Linz in die Mittelschutzplanke geschleudert. Um 10:28 wurde der Löschzug Ittenbach gemeinsam mit dem Rettungsdienst zu dem Unfall alarmiert. Während die Feuerwehr die Unfallstelle absicherte, wurde eine verletzte Person vom Rettungsdienst behandelt. Durch die Feuerwehr musste die Fahrbahn großflächig von Trümmerteilen und Öl gereinigt werden. Auslaufende Betriebsmittel wurden aufgefangen und gebunden. Ein Hund war im Kofferraum des Unfall-PKW eingeschlossen. Über die Rücksitzbank bekamen die Einsatzkräfte Zugang. Das Tierheim Troisdorf kümmerte sich später um die Versorgung des verängstigten Tieres. Das Unfallfahrzeug wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Für die Bergungsarbeiten wurden zwei der drei Fahrspuren für den Verkehr gesperrt. Im Einsatz waren 14 Kräfte unter Leitung von Brandoberinspektor Ralf Pütz.




Aufräumarbeiten durch die Feuerwehr.