Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 16.02.2018

Fußgänger gerät unter LKW
Feuerwehr befreit Unfallopfer

 Königswinter (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Heisterbacher Straße in Königswinter-Niederdollendorf ist am Freitagmorgen ein Fußgänger unter einen anfahrenden Lastwagen geraten. Er wurde hierbei unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Rettungsdienst und Feuerwehr gelang es jedoch schnell, ohne Einsatz technischer Hilfsmittel, den schwer Verletzten zu befreien. Das Unfallopfer wurde nach Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Eine rettungsdienstliche Behandlung und anschließender Transport war auch für den unter Schock stehenden LKW-Fahrer notwendig.

Um 11.06 Uhr am Freitagmorgen wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der Heisterbacher Straße in der Nähe des Bahnübergangs alarmiert. Bei Eintreffen erster Einsatzkräfte der Feuerwehr befand sich ein Mann eingeklemmt unter einem Sattelzug. Er war ansprechbar. Von der Feuerwehr wurde der LKW gegen wegrollen gesichert. Nachfolgend gelang es schnell und ohne weitere technische Maßnahmen, den Mann zu befreien. Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Auch der Fahrer des LKW musste rettungsdienstlich behandelt werden.

Der Einsatz der 30 Feuerwehrkräfte der Einheiten Niederdollendorf, Altstadt und Ittenbach endete gegen 12.15 Uhr. Die Polizei Bonn nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf.




Fotos: Ralf Klodt, Bonner Rundschau