Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 05.08.2018

Autofahrer ist nach Verkehrsunfall in PKW eingeschlossen
Feuerwehr befreit in Königswinter Unfallopfer

Königswinter (ots) - Bei einem Alleinunfall eines PKW an der Hauptstraße in Königswinter-Altstadt ist am Sonntagabend eine Person verletzt worden. Das Fahrzeug kam auf der Seite liegend zum Stehen, der Fahrer war in dem Wagen eingeschlossen. Nach Sicherung gegen weiteres Umstürzen und Sichtung durch den Rettungsdienst wurde er von der Feuerwehr befreit und dem Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Um 18.11 Uhr am Sonntagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Königswinter zu dem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Höhe des Maritim-Wohngebäudes alarmiert. Ein PKW lag nach Alleinunfall auf der Seite, der Fahrer konnte sich nicht selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Kräfte des Löschzugs Altstadt unterbauten den PKW und sicherten ihn so gegen ein Umstürzen. Nachfolgend konnte
der Fahrer über die Heckklappe befreit werden. Der Rettungsdienst versorgte und transportierte ihn in ein
Krankenhaus. Von Seiten des Rettungsdienstes waren 2 Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. Ein
ebenfalls alarmierter Rettungshubschrauber musste nicht mehr an der Einsatzstelle landen. Von Seiten der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter waren die Einheiten Altstadt, Niederdollendorf, Ittenbach und Uthweiler unter Leitung von Heiko Basten vor Ort. Es handelte sich um einen Paralleleinsatz während der noch laufenden Löscharbeiten beim Dachstuhlbrand in Königswinter-Vinxel.


Zur Unfallursache und genauem Unfallhergang nahm die Polizei Bonn die Ermittlungen auf.