Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 10.03.2019

Feuerwehr in Königswinter registriert 51 Sturmeinsätze
Arbeitsreicher Sonntag für 150 Einsatzkräfte

Königswinter (ots) - Das Sturmtief "Eberhard" hat am Sonntag auch für zahlreiche Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr in Königswinter gesorgt. Zwischen 13 Uhr und 19.30 Uhr rückten alle Einheiten mit 150 Kräften zu insgesamt 51 Einsätzen aus. Sturmbedingte Personenschäden wurden dem Lagezentrum bis zum Abend nicht bekannt.

Ab 13 Uhr sorgte das Sturmtief für erste Einsätze im gesamten Stadtgebiet. Auf der Dollendorfer Straße in Oberpleis und der Clemens-August-Straße in Königswinter stürzten Bäume auf geparkte PKW. Ein Baugerüst am Hotel Petersberg stürzte auf Grund der starken Winde teilweise ein. Hier wurde der Bereich weitgehend abgesperrt. Auch fiel ein Baum auf ein Haus in Thomasberg, in weiteren Fällen konnte die Gefahr noch beseitigt werden. Heruntergefallene Dachziegel und umgestürzte Bäume beschäftigten die Wehrleute vielfach. In Oberpleis kam es zeitweise zu einem Stromausfall. Personenschäden wurden dem in Oberdollendorf frühzeitig besetzten Lagezentrum nicht bekannt. Dieses koordinierte die Einsätze aller 8 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr. Straßen waren während Aufräumungsarbeiten zeitweise gesperrt. Um die Einsatzkräfte nicht zu gefährden, blieben die Landesstraße 83 zwischen Aegidienberg und Ittenbach sowie die Landesstraße 330 zwischen Sandscheid und Willmeroth auch am Sonntagabend weiter gesperrt.Hier sind durch den Straßenbaulastträger am Montag Sicherungs- und Aufräumungsarbeiten zu leisten.

Die Kräfte der Feuerwehr wurden in Königswinter vom Baubetriebshof und dem Ordnungsamt unterstützt. 




Sturmeinsätze im Stadtgebiet Fotos: Einheiten Altstad,Oelberg, Uthweiler