Startseite Presseberichte Standorte Wir über uns Service Ansprechpartner Links Intern

Pressebericht vom 29.04.2019

Schwerer Verkehrsunfall auf Landstraße bei Königswinter – Bennerscheid

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wilmerother Straße stirbt der Fahrer eines Kleinwagens. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter führt eine technische Befreiung durch. Die L330 ist zurzeit gesperrt.

Um 5:51 Uhr am frühen Montagmorgen ging die Alarmierung bei der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter ein. Bei einem Verkehrsunfall auf der Landstraße L330 zwischen den Orten Bennerscheid und Willmeroth war ein PKW in den Graben geschleudert. Das Fahrzeug hatte sich zuvor mehrfach überschlagen. Schnell konnten sich erste Rettungskräfte ein Bild der Lage machen. Der Aufprall gegen einen Baum war so schwer, dass das Dach des Kleinwagens stark eingedrückt war. Der Motor riss ab und landete im Wald. Der Notarzt konnte leider nur den Tod des Mannes feststellen. Einsatzkräfte der Feuerwehr suchten das Umfeld im Wald ab, um eine zweite beteiligte Person ausschliessen zu können. Nach einer ersten Unfallaufnahme durch die Polizei, wurde eine technische Befreiung durch die Feuerwehr durchgeführt. Mit schweren hydraulischen Rettungsgeräten wurde der verformte PKW geöffnet. Im Einsatz waren die Löschgruppe Eudenbach und der Löschzug Ittenbach. Ebenfalls alarmierte Kräfte des Löschzuges Uthweiler mussten nicht mehr eingesetzt werden. Aktuell unterstützt die Feuerwehr bei der Bergung des Unfallfahrzeuges. Während der Bergungsarbeiten und zur Unfallaufnahme ist die L330 voll gesperrt. Zum genauen Unfallhergang verweisen wir an die Polizei.




Die Einsatzstelle auf der Landstraße


Der Motor riss aus dem Fahrzeug